Home
Das Unternehmen
Niederlassungen
Strahlenschutz
Dekontamination
Rückbau
Konditionierung
Entsorgung
Consulting
Referenzen
Karriere
Kontakt
Impressum
sat. Kerntechnik GmbH UNSERE REFERENZEN
Kerntechnik
Siemens AG, Energieerzeugung KWU
Rückbauprojekte Hanau (ehem. Brennelementfabrik), 63457 Hanau
ausgeführte Tätigkeiten



Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg (DKFZ)
Bergung, Transport, Demontage und Konditionierung des Neutronengenerators "KARIN" Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg
ausgeführte Tätigkeiten



Universität Mainz, Institut für Kernchemie
Rückbau eines Neutronengenerators und einer Abwasseranlage, 55099 Mainz
ausgeführte Tätigkeiten



WIR BERATEN SIE GERNE!

sat. KERNTECHNIK GmbH
Vangionenstraße 15
67547 Worms
Telefon: 0 62 41/86 03 - 16
Telefax: 0 62 41/86 03 - 40

info@sat-kerntechnik.de
www.sat-kerntechnik.de


NEU IM ANGEBOT
vollsphärische Baudokumentationen


Broschüre
English
 News
20.04.2016  Großer Erfolg des 3. sat. Kerntechnik-Tages "Rückbau in der Praxis"
Mit vielen Einzelveranstaltungen und Vorführungen präsentierte die sat. Kerntechnik GmbH in Worms beim 3. sat. Kerntechnik-Tag ein facettenreiches Programm: mit anschaulichen Vorführungen und Mitmachaktionen, spannenden Experimenten und wissenschaftlichen Erklärungen rund um das Thema „Rückbau in der Praxis“.
mehr Infos
24.09.2015  sat. Kerntechnik gewinnt Rahmenvertrag – EU bestätigt Expertise im Reststoffmanagement
Im Anschluss an ein anspruchsvolles, mehrstufiges Auswahlverfahren hat die sat. Kerntechnik GmbH den Zuschlag für die Durchführung der Reststoffmanagement-Arbeiten am Standort Ispra der Gemeinsamen Forschungsstelle (Joint Research Centre) der EU in Norditalien erhalten.
mehr Infos
20.09.2015  9. Freigabesymposium in Travemünde (14. - 16. September 2015)
Die Problematik „Atomrechtliche Entlassung von radioaktiven Stoffen“ wurde dieses Jahr zum 9. Mal in einem dreitägigen Freigabesymposium unter Beteiligung von Vertretern aus Industrie, Wissenschaft, Gutachtern und Behörden diskutiert.
mehr Infos
06.03.2014  Teilnahme an der Waste Management 2014 in Phoenix, AZ
Auch in diesem Jahr war die sat. Kerntechnik GmbH auf der weltweit führenden Konferenz für Abfallentsorgung vertreten.

Das Thema nukleares Abfallmanagement gewinnt weltweit an Bedeutung und verlangt nach innovativen Lösungen. Die sat. Kerntechnik hat in jüngster Zeit gezielt ihre Kapazitäten zur Entsorgung schwach kontaminierter Abfälle ausgebaut und arbeitet fortlaufend an der Entwicklung neuer Konzepte. Auf der diesjährigen WM2014 stand der Geschäftsführer Frank Ambos den Branchenpartnern und Waste Management-Akteuren für den fachlichen Austausch zur Verfügung.

Am Beispiel des Castor© S1 wurde das gemeinsam mit der GNS entwickelte Konzept zur Zerlegung und Freigabe großvolumiger Komponenten vorgestellt.
17.05.2013  Erfolgreiche Teilnahme an der Jahrestagung Kerntechnik
Die sat. Kerntechnik GmbH war auch in diesem Jahr als Aussteller auf der Jahrestagung Kerntechnik (JK) in Berlin präsent.
Der Geschäftsführer Herr Ambos und die Projektleiter konnten auch wieder erfolgreiche Gespräche führen.
mehr Infos
30.11.2012  Zertifizierung nach OHSAS 18001:2007
Mit dem heutigen Tag haben wir unser Arbeits- und Gesundheitsschutzmanagementsystem zertifizieren lassen. Die Zertifizierung belegt, dass Risiken, die sich aus Arbeitsprozessen ergeben, gesteuert und verringert werden.
mehr Infos
26.10.2011   7. Freigabesymposium in Rostock
10. - 12.10.2011
Die sat. Kerntechnik GmbH war auch in diesem Jahr während des 7. Freigabe- symposiums als Aussteller vertreten.
Herr Conrad Gese, der das Unternehmen von Hamburg aus leitend unterstützt stand den Besuchern fachlich und beratend zur Verfügung.

mehr Infos
22.06.2011  "schwere Sachen"
Da staunt unser Kunde nicht schlecht: ein Bohrkern mit 500 mm Durchmesser und fast 1800 mm Länge. Er wurde heute durch unseren erfahrenen "Beton-Knacker" gezogen.
15.04.2011  Genehmigung für Asbestarbeiten verlängert
Die Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd hat unsere Zulassung gem. GefStoffV zur Durchführung von sämtlichen Abbruch- und Sanierungsarbeiten an oder in bestehenen Anlagen, Bauten oder Fahrzeugen, die schwach gebundene Asbestprodukte enthalten, verlängert. Somit ist unser Unternehmen auch weiterhin Ihr kompetenter Partner mit dem Alleinstellungsmerkmal, konventionelle Gefahrstoffsanierung in radioaktiv-Kontrollbereichen durchzuführen.